Das Lexicon Alpinum stellt im Wesentlichen eine alphabetisch geordnete Liste der von VerbaAlpina gesammelten morpholexikalischen Typen, Basistypen und Konzepte dar. Manchen Einträgen sind sprachwissenschaftliche Kommentare beigegeben. Dies ist hauptsächlich dann der Fall, wenn die dort gegebenen Informationen nach Ansicht von VerbaAlpina nicht oder nur unzureichend aus den zitierten Referenzwörterbüchern hervorgehen. Die alphabetische Liste enthält vereinzelt auch Eintragungen zu ausgewählten, aus Sicht von VerbaAlpina zentralen, Konzepten wie z.B. KÄSE, BUTTER oder auch ALMHÜTTE. Ausführlichere Erläuterungen sind – außer durch die besondere projektspezifische Bedeutung – meist dadurch veranlasst, dass VerbaAlpina die in den gängigen Nachschlagewerken (hauptsächlich in den großen etymologischen Wörterbüchern und in den von Wikimedia betriebenen Portalen, allen voran in der Wikipedia) präsentierten Informationen im Kontext der Projektperspektive für unzulänglich hält. Bis zu einem gewissen Grad ist sowohl die Auswahl der im Lexicon Alpinum vorgestellten Konzepte wie auch die Entscheidung, welchen morpholexikalischen bzw. Basistypen ein spezieller Kommentar beigegeben wird, intuitiv erfolgt.

Hinter jedem Eintrag im Lexicon Alpinum befindet sich ein Link, der die mit dem jeweiligen Eintrag verbundenen Daten auf der interaktiven Karte von VerbaAlpina erscheinen lässt. Spätestens ab der VA-Version 20/2 wird das Lexicon Alpinum sämtliche Informationen präsentieren, die in den Infowindows der interaktiven Karte versammelt sind, vor allem Links zu korrespondierenden Artikeln in Referenzwörterbüchern und im Fall der Konzepte zu den Wikidata-Datenobjekten sowie andere Normdaten; so wird das VA-Material lexikographisch und enzyklopädisch kontextualisiert.